Seelensteg

Die Pflegschaft Heiligkreuz gab die bisherige, traditionelle Nutzung ihres Waldes im Hundsboden auf. Mit einem einfachen Holzsteg (Seelensteg) ermöglichte sie in Zusammenarbeit mit der UBE eine neue, in der Schweiz einmalige «menschliche Nutzung».

 

Der Seelensteg wird über eine Brücke, als symbolische Verbindung zweier Welten erreicht. Der reizvoll angelegte Rundweg führt durch einen märchenhaften Heidelbeer- und Farnwald mit einzigartigen Lebensbildern. Über diesen leicht erhöhten Holzsteg schreitend, wird die Natur aus einer neuen, ungewohnten Perspektive wahrgenommen. Ganz ungewollt taucht man ein, in eine sinnlich-ehrfürchtige Begegnung mit der Schöpfung, und auf einmal werden alltägliche Bilder, Geräusche und Gerüche bewusst wahrgenommen. Der Seelensteg will Ausgleich zur hektisch und multimedial geprägten Welt sein.

 

Der Wald dient als Ort der Mitte und der Kraft. Seine Dynamik versinnbildlicht Werden, Sein und Vergehen. In der Sprache und in den Bildern des Waldes entdeckt der Mensch sein eigenes Leben und erfährt die Nähe seines Schöpfers.

 

Der Seelensteg kann selbstständig oder mit einer Führung besucht werden.



Für Führungen melden Sie sich bei


UNESCO Entlebuch

Chlosterbüel 28

6170 Schüpfheim

Tel. +41 (0)41 485 88 50

zentrum@biosphaere.ch

 

oder

 

Waldregion Entlebuch

Chlosterbüel 28

6170 Schüpfheim

Tel. +41 (0)41 485 88 60

urs.felder@lu.ch